Pfingstlager 2018

Freitag

Endlich war es wieder soweit. Am heutigen Freitagnachmittag ging es los in das lang ersehnte Pfingstlager. Zum ersten Mal schlagen wir unsere Zelte an der Ulmtalsperre auf, um dort 4 Tage gemeinsam zu lachen, zu singen, die Natur zu erforschen und wer weiß… Vielleicht wartet sogar das ein- oder andere Abenteuer auf uns.

Nach einer halbstündigen Autofahrt kamen wir auf unserem Zeltplatz an. Dieser entpuppte sich jedoch schnell als ein gallisches Dorf und begrüßt wurden wir von niemand anderem als Asterix und Obelix. Nach einer kurzen Führung durch das Dorf wurden dann die Zelte aufgebaut und bezogen. Vor dem Abendessen wurde noch eine Runde Fußball gespielt und nachdem alle gesättigt waren, wurden am Lagerfeuer die ersten Lieder angestimmt und der Abend neigte sich dem Ende zu.

Samstag

Tag 2 startete mit einem leckeren Frühstück und Sonnenschein. Das perfekte Wetter also für unseren Stufentag. Für diejenigen, die nicht wissen was ein Stufentag ist, hier eine kurze Erklärung: Wie der Name schon sagt verbringen die Kinder der Tag in ihren jeweiligen Stufen. Das Programm wird entweder von den Leitern oder aber der Gruppe selbst bestimmt und ausgesucht. Unsere Wölflinge haben es sich dieses Jahr zur Aufgabe gemacht den Wald um das gallische Dorf etwas zu erforschen und zu erkunden. Die Jupfis haben das berühmte Tauschspiel gespielt und einen Fahnenmast gebaut und die Pfadis haben einige gruppendynamische Spiele getestet. Am Nachmittag wurde dann gemeinsam noch etwas Fußball gespielt und im Bach gebadet. Nach dem super leckeren Abendessen (heute Chili con Carne) wurden 2 Wölflinge und 1 Rover in unseren Stamm aufgenommen bzw. hochgestuft. Der Abend nahm seinen weiteren Lauf und dann die erschreckende Nachricht: Miraculix wurde von den Römern entführt. Was sollten wir machen? Es war ja schon stockdunkel… Egal! Wir entschlossen uns unsere Befreiungsaktion in dieser Nacht noch zu starten. Leider mussten wir irgendwann kapitulieren doch eines stand fest. Morgen früh machten wir uns wieder auf die Suche nach Miraculix um ihn zu befreien!

Sonntag

Die Ereignisse der vergangenen Nacht ließen uns einfach nicht los. Unmittelbar nach dem Frühstück ging unsere Befreiungsaktion weiter. Wie sich herausstellte mussten wir die Zutaten für einen Zaubertrank finden, um Miraculix befreien zu können. Mit Hilfe einiger Freunde wie Asterix, Obelix, Falballa und Wurstifix gelang es uns schließlich den Zaubertrank zu brauen und Miraculix aus der Gewalt der Römer zu befreien. 1:0 für uns!

Vor dem Abendessen feierten wir gemeinsam noch unseren traditionellen Pfingstgottesdienst und nachdem wir alle gesättigt waren, ließen wir den leider schon letzten Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Montag

Montag – Abreisetag. Nach dem Frühstück begannen wir den Platz zu räumen. Die Zelte wurden abgebaut und sauber gemacht und die Rucksäcke wieder in die Autos und Hänger verladen. Nach einer abschließenden Reflexionsrunde verließen wir das gallische Dorf und machten uns auf den Heimweg. Hinter uns lagen 4 Tage voller Spiel, Spaß, Freude und sogar ein Abenteuer haben wir gefunden.

Advertisements

Pfingstlager 2017 – Montag

Unglaublich, aber wahr! Das diesjährige Pfingstlager war heute schon wieder vorbei. Nach dem Frühstück herrschte auf dem Zeltplatz allgemeine Aufbruchsstimmung. Auch wir machten uns daran unser Lager abzubauen, die Zelte sauber zu mache und die Hänger wieder zu beladen. Bevor es dann mit gepackten Rucksäcken und Autos wieder zurück nach Limburg ging, wurde das Lager noch einmal kurz reflektiert und dann verließen wir gemeinsam das Bundeszentrum Westernohe. Am Priesterseminar in Limburg angekommen, wurden die Kinder bereits von ihren Eltern empfangen. Gemeinsam wurden dann die Sachen noch schnell wieder in der Hütte verstaut und dann durften die Eltern ihre müden, aber dennoch glücklichen Kindern wieder mit nach Hause nehmen. Wir fanden, es war auch in diesem Jahr wieder ein sehr schönes Pfingstlager mit euch!
 

Pfingstlager 2017 – Sonntag

Nach einer etwas turbulenten Nacht (auf Grund des von 23.30 Uhr bis ca. 06.00 Uhr andauernden Dauerregens) startete der heutige Moren mit Sonnenschein. Somit stand dem für heute geplanten Großgruppenspiel nichts mehr im Weg. Nach dem Frühstück ging es für die Kinder in den Sherwood Forest. Dort begegneten sie den Figuren aus dem bekannten Buch „Robin Hood“. Ziel des Großgruppenspiels war es Robin Hood und Lady Marianne ausfindig zu machen um den Betrug des Sheriffs von Nottingham aufzudecken. All‘ unsere Gruppen waren dieser Aufgaben problemlos gewachsen und der Betrug konnte aufgedeckt werden. Vor dem Abendessen hatten Kinder und Leiter noch etwas Freizeit. Nach Nudeln mit Tomaten-/ oder Käse-Sahne-Soße und Salat ging es zum gemeinsamen Lagergottesdienst in die Arena. Gemeinsam mit den anderen knapp 4500 Pfadfinderinnen und Pfadfindern aus aller Welt wurde dort gemeinsam gebetet, gesungen und gelacht.

Das anschließende Campfire wurde von unserem Pfadi/-Roverleiter Marvin mit einem Dudelsackstück eröffnet. Wieder im Lager angekommen wurden am heutigen Abend neue Wölflinge, Jupfis, Pfadis und Rover in unseren Stamm aufgenommen. Im Anschluss verbrachten wir auch den letzten Abend gemeinsam am Lagerfeuer.

IMG-20170605-WA0009

Pfingstlager 2017 – Samstag

Der erste Morgen im diesjährigen Pfingstlager…

Nachdem auch die letzten Schlafmützen aus dem Zelt gekrochen waren, wurde erstmal gemeinsam gefrühstückt. Gut gestärkt konnte es dann mit dem heutigen Programm losgehen. Traditionell fand auch am heutigen Samstag der Stufentag statt. Die Wöli-/Jupfigruppe hatte sich für heute eine Spieleolympiade überlegt, die über den Zeltplatz verteilt gespielt werden sollte. Leider hat der hier- und da einsetzende Nieselregen die Motivation der Kids etwas getrübt. Dennoch haben wir das Besten aus dem Wetter gemacht und alles in allem wurde es doch noch ein schöner Tag. Unsere baldige Pfadi-/Roverstufe begann den Stufentag mit dem, in Zeltlagern sehr beliebten, Tauschspiel. Bereits nach kurzer Zeit hatten sie sich einen leckeren Nachtisch für das heutige Abendessen ertauscht. Danach wurden noch ein paar Vertrauensspiele gespielt und dann gab es auch schon wieder Abendessen. Der Tag neigte sich nun immer mehr dem Ende zu und nach einer gemütlichen Runde am Lagerfeuer ging es für unsere Kleinsten ab in die Schlafsäcke.

Pfingstlager 2017 – Freitag

Endlich ist es wieder soweit! Wir fahren ins Pfingstlager! Am Freitag Nachmittag ging es um 15.30 Uhr am Priesterseminar los. Unser diesjähriges Ziel: das Bundeszentrum in Westernohe. Dort angekommen wurden die Kinder von unserem Vorfahrtsteam in Empfang genommen. Nach einer kurzen Einweisung ging es für die Kids dann ans Zelte aufbauen. Danach wurde sich noch häuslich eingerichtet und nach der offiziellen Begrüßung gab es Würstchen, Brötchen und Salat zur Stärkung. Der Abend endete mit einer gemütlichen Lagerfeuerrunde, in der gemeinsam gesungen und gelacht wurde.

Martinsspiel 2016

10.11.2016, 18 Uhr und mit einem Mal wurde die Limburger Altstadt in ein warmes Licht gehüllt. Warum? Der alljährliche Martinszug setzte sich langsam in Bewegung und folgte St. Martin, an der Spitze reitend, vom Bischofsplatz zum Dom. Dort angekommen, wurden Kinder und Eltern bereits vom Martinsfeuer erwartet. Noch eben eine Martinsbrezel in die Hand und einen warmen Apfelsaft (für die Eltern natürlich auch Glühwein); dann sammelte sich so langsam ein jeder um das Feuern. „Doch seht selbst…“ Mit diesen Worten eröffnete der Stadtschreiber der Stadt Amiens auch in diesem Jahr wieder das Martinsspiel. Gebannt schauten die Kinder den Schauspielern zu und warteten auf die Szene, in der Martin seinen Mantel teilte. Das Schauspiel wurde dieses Jahr von unserer Pfadistufe vorbereitet und aufgeführt. Einen herlzlichen Dank dafür! Das habr ihr wirklich super gemacht. Nach dem Spiel konnten auch dieses Jahr wieder Bilder mit St. Martin, seinen Soldaten und dem Bettler gemacht werden und nachdem die Kinder mit einem Erinnerungsfoto ausgestattet waren, machten sich die Besucher langsam auf den Heimweg. Auch wenn die Geschichte von St. Martin sich seit letztem Jahr nicht geändert hat; wir erinnern uns jedes Jahr wieder gerne an seine Tat um niemals zu vergessen, wie wichtig es ist zu teilen und sich zu unterstützen, wo es nur geht!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Selfie mit dem neuen Limburger Bischof!

img-20160918-wa0002

Wir haben einen neuen Bischof! „Da bin Ich, jetzt habt Ihr mich!“ Darüber sind auch wir, die Pfadfinder des Stammes Limburg Dom sehr froh. Wir freuen uns auf den neuen Weg mit unserem Bischof Dr. Georg Bätzing, der bereits beim ersten Kennenlernen im Bischofsgarten seine menschliche Art gezeigt hat. Mit ihm werden wir „Limburg“ ein bisschen besser machen, als wir es vorgefunden haben, um mit den Worten unseres Gründers Lord Robert Baden-Powell zu sprechen. Für die neuen Herausforderungen wünschen wir ihm alles erdenklich Gute und freuen uns jetzt schon auf viele schöne Begegnungen mit ihm.

Großes Wiedersehen und Angrillen!

Die Sommerferien sind (zumindest in Hessen) vorbei und das heißt für uns Pfadfinder vom Stamm Limburg Dom, dass ab jetzt die Gruppenstunden wieder losgehen. Bereits seit einigen Jahren bewahren wir die Tradition, in der ersten Gruppenstunde nach den langen Ferien gemeinsam mit dem ganzen Stamm zu grillen. Denn nicht nur wir Gruppenleiter, sondern auch die Gruppenkinder haben sich nach sechs langen Wochen immer einiges zu erzählen. Bei wunderschönem Wetter, selbstgemachten Salaten und gegrillten Würstchen erwachten die Hütten am Priesterseminar wieder zum Leben. Es wurde erzählt, gelacht, gemeinsam gegessen und gespielt. Alles in Allem also ein super Start nach der langen Pause! Ab nächster Woche geht es dann wieder ganz normal in den einzelnen Gruppen weiter und wir freuen uns schon sehr auf die kommende Zeit!

IMG-20160830-WA0007IMG-20160830-WA0005IMG-20160830-WA0008

Gruppenleiterinnen und Gruppenleiter gesucht!

Wir suchen dich!

Du bist mindestens 17 Jahre alt und hast Lust deine Freizeit in der Natur und mit Kindern und Jugendlichen zu verbringen?

Du wolltest schon immer mal an einem Zeltlager teilnehmen, abends am Lagerfeuer sitzen und andere Abenteuer erleben? Dann bist du bei uns genau richtig!

Wir suchen kommunikative und engagierte Jugendliche und Erwachsenen, die regelmäßig mit Kindern und Jugendlichen verschiedener Altersstufen arbeiten möchten.

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest mehr über uns Pfadfinder wissen?

Dann melde dich unter der E-Mail-Adresse: vorstand@dpsg-limburgdom.de (weitere Informationen findest du auch auf dem beigefügten Infozettel)

Infozettel_Gruppenleiter

 

 

25-jähriges Jubiläum des Pfadfinderstammes Limburg Dom

2016! Ein Jahr, welches für uns als Pfadfinderstamm Limburg Dom ein ganz besonderes werden wird. Warum? Wir feiern gemeinsam unser 25-jähriges Stammesjubiläum.

Aus diesem Grund laden wir alle Ehemaligen mit ihren Familien ein, an unserem Pfingstlager in Marburg in der Zeit von Fr., 13.05.2016 – Mo., 16.05.2016 teilzunehmen. Es werden neben Zelten auch 20 Betten in einem festen Haus zur Verfügung stehen. (Nähere Informationen findet Ihr hier: http://www.gruppenhaus.de/freizeitgelaende-stadtwald-marburg-hs7602.html)

Neben dem Pfingstlager ist auch eine offizielle Jubiläumsfeier geplant. Diese wird am Sa., 04.06.2016 rund um den Dom und im Pfarrgarten der Dompfarrei stattfinden. Wir würden uns freuen diesen Tag gemeinsam mit allen Ehemaligen, Freunden und Förderern des Pfadfinderstammes zu verbringen.

Um das Pfingstlager und auch die Jubiläumsfeier zu einem Erlebnis machen zu können, über welches man sich auch an unserem 50-jährigen Stammesjubiläum noch unterhält, bedarf es einigen Vorbereitungen. Deshalb bitten wir alle Interessierten sich über die Kontakt-E-Mail-Adresse des Stammes info@dpsg-limburgdom.de oder unter stammesjubel25@dpsg-limburgdom.de zu den jeweiligen Terminen vorab anzumelden. Alle weiteren Informationen erhaltet ihr dann gezielt im Laufe der weiteren Vorbereitung.

 

Wir hoffen auf zahlreiche Anmeldungen.

Für den Pfadfinderstamm Limburg-Dom

Christine Wehner und Martin Kremers