Martinsspiel 2016

10.11.2016, 18 Uhr und mit einem Mal wurde die Limburger Altstadt in ein warmes Licht gehüllt. Warum? Der alljährliche Martinszug setzte sich langsam in Bewegung und folgte St. Martin, an der Spitze reitend, vom Bischofsplatz zum Dom. Dort angekommen, wurden Kinder und Eltern bereits vom Martinsfeuer erwartet. Noch eben eine Martinsbrezel in die Hand und einen warmen Apfelsaft (für die Eltern natürlich auch Glühwein); dann sammelte sich so langsam ein jeder um das Feuern. „Doch seht selbst…“ Mit diesen Worten eröffnete der Stadtschreiber der Stadt Amiens auch in diesem Jahr wieder das Martinsspiel. Gebannt schauten die Kinder den Schauspielern zu und warteten auf die Szene, in der Martin seinen Mantel teilte. Das Schauspiel wurde dieses Jahr von unserer Pfadistufe vorbereitet und aufgeführt. Einen herlzlichen Dank dafür! Das habr ihr wirklich super gemacht. Nach dem Spiel konnten auch dieses Jahr wieder Bilder mit St. Martin, seinen Soldaten und dem Bettler gemacht werden und nachdem die Kinder mit einem Erinnerungsfoto ausgestattet waren, machten sich die Besucher langsam auf den Heimweg. Auch wenn die Geschichte von St. Martin sich seit letztem Jahr nicht geändert hat; wir erinnern uns jedes Jahr wieder gerne an seine Tat um niemals zu vergessen, wie wichtig es ist zu teilen und sich zu unterstützen, wo es nur geht!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements